Unternehmen tricksen mit versteckten Preiserhöhungen

Preiserhöhungen sind in den Zeiten der Wirtschaftskrise keine gern gesehene Methode der Unternehmen. Deshalb wenden sie raffinierte Tricks an, um trotz allem die Preise zu erhöhen.

Informieren Sie sich hier, bei welchen Produkten die versteckten Preiserhöhungen schon angewendet wurden.
Oder teilen Sie uns Ihre neuen Entdeckungen mit.

zurück »

Satte Prozente beim DOMAL WeichspĂŒler

Marke: Domal

Produkt: Frottee WeichspĂŒler

Vorher: 1000ml

Nachher: 750ml

Preiserhöhung: 33,33%

Sehr geschickt, es fĂ€llt fast nicht auf. Die Flascheform einfach in die lĂ€nge gezogen. Man glaubt man hat die 1000ml Flasche in der Hand – nein, nun nur noch 750ml.

  1. 1

    Julius schrieb

    am 28.06.2009 um 11:27

    Ja diese Flaschen habe Ich auch schon gesehen.
    Mein Tip: immer und ĂŒberall auf Kilo und Literpreise achten.
    Sie werden sich auch gegenĂŒber der sogenannten Markenprodukte bzw. Fernsehstars ;-)
    Ciao Julius aus Bremen

  2. 2

    Julius schrieb

    am 22.07.2009 um 14:00

    Auch hier gilt (wie ich vorhin schon zur MILKA-Großtafel ausfĂŒhren mußte):

    Eine Verringerung des Inhalts um ein Viertel bei gleichbleibendem Gebindepreis bedeutet eine Preiserhöhung um ein volles Drittel!
    Also 33,3% (und nicht etwa “nur” 25%)…

    Tja, (Kopf-?)Rechnen sehr schwach.

  3. 3

    Erich schrieb

    am 14.12.2009 um 23:12

    Hmmm, Irren ist mĂ€nnlich. Aber zum GlĂŒck gibts hier Leuchten wie Dich…

  4. 4

    Andreas schrieb

    am 23.06.2010 um 13:21

    Wer angesichts der umweltschĂ€digenden Wirkung heute noch WeichspĂŒler benutzt, sollte dann auch mehr bezahlen dĂŒrfen – oder?

Kommentar RSS-Feed · TrackBack URL

Kommentar schreiben